Kontoinformationen:

Kölner Spendenkonvoi e.V.

IBAN: DE34-4306-0967-1173-0893-00
BIC: GENODEM1GLS
Bank: GLS Bank

Die Hoffnung auf ein besseres Leben, in Frieden, ohne Hunger und Angst und Perspektive treibt weiterhin tausende Menschen entlang der Balkanroute gen Westen. In Bosnien stranden derzeit tausende Geflüchtete. Alle Habseligkeiten die sie besitzen, sind meistens nur die Kleidungsstücke, die sie tragen. 

Es fehlt an medizinischer Betreuung, hygienische Mindeststandards und Essen sowie Wasser werden zu Luxusgütern.  Darüber hinaus gibt es kaum nationale oder internationale Helfende.

Ihre Spenden werden wir wie folgt verwenden:

  • Finanzielle Unterstützung der lokalen Helfer*innen: Viele der lokalen Helfer*innen unterstützen seit Jahren aus eigenen Mitteln die Geflüchteten. Wir wollen einen Teil der Spende für die Aufrechterhaltung ihrer Arbeit bereitstellen, da sie es sind, die 365 Tage im Jahr die Geflüchteten, insbesondere die Familien, versorgen. 
  • Medizinische Versorgung der Geflüchteten: Entzündete Füße, offene Wunden durch Misshandlungen bei den Pushbacks und Krätze sind das traurige all gegenwärtige Bild in den provisorischen Flüchtlingslagern. Bei der kommenden Fahrt wird unsere Medizinerin die Geflüchteten versorgen, gleichzeitig aber auch die lokalen Helfer*innen bei der Versorgung von Wunden und Behandlung der Krätze schulen.  
  • Versorgung der Geflüchteten mit Lebensmitteln und Kleidung: Durch die jahrelange Flucht besitzen viele Geflüchtete keine finanzielle Mittel mehr für Nahrung oder Kleidung. Wir statten die provisorischen Lager mit Essen aus und kaufen Kleidungsstücke die wir durch die Sachspenden nicht generieren konnten. 

Jeder gespendete Euro dient direkt der Verbesserung der Situation der gestrandeten Geflüchteten. Kein Cent ihrer Spende wird für Gehälter verbraucht. Den Abschluss- sowie den Spendenbericht über unsere Fahrt im Dezember 2020/ Januar 2021 können Sie hier nachlesen:

Unser Dank gilt an dieser Stelle all unseren Spender*innen und, die diese Fahrt und die Unterstützung der Geflüchteten in Bosnien erst ermöglicht haben! Vielen herzlichen Dank!